Skip to main content

Willkommen bei den Katzen. Mit für Katzen.

Was trinken Katzen lieber?

Fließendes Wasser aus einem Katzenbrunnen oder stehendes Wasser aus einem Napf?

Katzen und Wasser, diese beiden Komponente wollen nicht wirklich zusammenpassen. Bei der Flüssigkeitsaufnahme legen unsere kleinen verschmusten Vierbeiner mitunter ein merkwürdiges Trinkverhalten an den Tag. Mal sorgen die Tiere für eine Überraschung und ein anderes Mal treiben einen die Katzen an den Rand der Verzweiflung. Von Natur aus nehmen Katzen nur wenig Wasser zu sich. Dabei stellen die Schmusetiger einigen Unfug an.

Es kommt öfters vor, dass die Katzen das Wasser mit der Pfote aus einer Schüssel herausholen. Andere hingegen geben dem Napf einen kräftigen Stupser, damit das Wasser auf den Boden spritzt. Erst dann wird es aufgeleckt. Offene Toilettenschüsseln stellen ebenso eine willkommene Abwechslung beim Trinken dar. Automatisch balanciert die Katze auf der Klobrille entlang, und versucht aus dem Becken zu trinken.

Wenn Sie den Wasserhahn im Spülbecken oder im Badezimmer aufdrehen, dann dauert es nicht lange, bis Ihr Liebling über den Rand schaut. Das fließende Wasser zieht die Tiere magisch an. Auch Freigänger stillen ihren Durst am liebsten an einem Rinnsal oder einen Bach. Pfützen sind eher nicht so beliebt. Hier kommt die instinktive Abneigung gegen stehendes Wasser klar zum Vorschein.

Woher kommt die Vorliebe für fließendes Wasser?

Das hängt vor allem mit dem Überlebensinstinkt der Katze zusammen. Diese Eigenschaft haben die Fellnasen von ihren Vorfahren, den afrikanischen Falbkatzen, geerbt. Im Unterbewusstsein glauben die Tiere, dass stehendes Wasser verunreinigt sein könnte. Die fließende Variante hingegen hinterlässt einen frischen und gesunden Eindruck. Zudem wird durch einen fließenden Wasserhahn oder einen Katzenbrunnen die Neugierde geweckt. Mit ihren Augen verfolgen die Katzen das Geschehen und nähren sich automatisch der Wasserquelle. Vorerst wollen sie mit dem Wasser nur spielen. Ganz nebenbei wird auch hin und wieder ein Schluck getrunken.

Katzen möchten nicht immer nur aus einem Napf trinken. Ein Katzenbrunnen ist nicht nur optisch eine Augenweide, sondern erregt allein durch seine Funktion viel Aufmerksamkeit bei den Fellnasen. Auch das Plätschern lockt die Katze an und animiert zum Trinken. Natürlich sollte der Standort gut gewählt sein. Es ist wichtig, dass Ihr Haustier alle Trinkzonen gut erreichen kann. Ebenso sollte am Katzenbrunnen keine Hektik aufkommen.

Stellen Sie den Katzenbrunnen also nicht unbedingt im Durchgangsverkehr auf. Katzen mögen Ruhe, dieser Aspekt trifft auch beim Trinken und Fressen zu. Darüber hinaus sollten Sie Plastik-Erzeugnisse vermeiden. Ein Katzenbrunnen aus Keramik kommt immer gut an. Das Wasser sollte ebenfalls zwei bis drei Mal in der Woche gewechselt werden. Umso frischer, desto besser für das Trinkverhalten der Katze.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll to top